- blogIK - https://blogkom.net/wp -

Im Ausland einkaufen

Wie am letzten Mittwoch hier geschrieben, ist der Euro zur Zeit gegenüber dem Schweizer Franken sehr tief. Aber diese Währungsdifferenz wird offenbar den Konsumenten nicht weitergegeben und die Preise werden nicht gesenkt. Es ist offenbar an den Konsumenten, dies zu korrigieren, indem sie im Ausland einkaufen gehen. Wer das kann und in der Nähe der Grenze wohnt, ja, warum nicht. Für die anderen ist dieser Rat kaum umsetzbar – Bestellungen im Ausland online sind zwar möglich, aber die Lieferung wird meistens mit hohen Gebühren belastet.

Trotz Euro-Tief sinken in der Schweiz die Preise nicht. Preisüberwacher Stefan Meierhans rät den Schweizer Konsumenten deshalb, in Deutschland einzukaufen.

via tagesanzeiger.ch

Ganz offensichtlich spielt hier der Markt – einmal mehr – nicht.