blogIK

Meine Kommentare im Hier, Jetzt und Heute, auch über gestern und morgen.



Freitag Abend

Freitag, 20. März 2009, 20:52 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Wieder geht eine (Arbeits-)Woche zu Ende und am Abend von diesem heutigen Freitag schaue ich in aller Ruhe etwas zurück. Es war eine Woche mit vielen Veränderungen, mit ein paar wenigen Hochs und einem grossen Tief am Mittwoch – etwas, das bestimmt nicht so schnell vergessen werden und darum auch noch in den kommenden Wochen irgendwo und irgendwann zu spüren sein wird. Da ich hier einen anonymen Blog führe, will ich aber darüber vorläufig auch keine weiteren Details mehr schreiben – es ist, wie es ist – aber anders, als zuvor.

Tags:  

Leben und Zeit

Mittwoch, 18. März 2009, 21:15 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Dort, wo du warst, bist du nicht mehr,
aber du bist überall da, wo wir sind.
Du bist uns ganz nah,
denn immer, wenn wir von dir reden,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Herzen.
dann hält deine Stärke und Liebe uns umfangen,
so als wärest du nie von uns gegangen.

So ist das Leben und die Zeit – sie muten einem immer wieder Abschiede zu – manchmal nur vorläufige, manchmal aber auch endgültige. Ein Sprichwort sagt, dass der Abschied die Geburt der Erinnerung sei. Und so wird es sein: Alles was war, wird niemals mehr sein, aber die Erinnerungen werden bleiben. Danke für alles, was du uns allen gebracht hast.

Tags:  

Selten mehr gebraucht: Soundkarte

Sonntag, 15. März 2009, 08:25 | Informatik | von Theddy | Drucken Drucken

917

Beim Aufräumen gestern im „Technik-Schrank“ fand ich eine uralte Soundkarte – die war bestimmt in einem der früheren PCs eingebaut. Auf einer integrierten Schaltung habe ich sogar die Jahrzahl 1980 gefunden – das sind dann also 29 Jahre her und somit dieses IC ist noch älter, als das Internet. Wir konnten das ja in den letzten Tagen lesen, dass diese Erfindung auch schon bereits 20 Jahre alt geworden ist. Die ersten PCs hatten bei mir noch längst keine Internetanschlüsse – weil es das gar noch nicht gab. Ich mag mich indessen noch sehr gut daran erinnern, als ich das erste interne 300 Baud Modem in Betrieb genommen habe. Datenverbindungen über das Telefon waren sehr teuer – und auch sehr langsam, im Vergleich mit heute. Tja, auch hier sieht man, wie die Zeit vergeht.

Tags:  

Der zweite 13. dieses Jahres

Freitag, 13. März 2009, 19:26 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Der zweite Freitag der 13. in diesem Jahr geht bald zu Ende. Im November wird dann der letzte solche Tag stattfinden – für dieses Jahr eben der letzte. Bisher war es für mich ein Tag wie jeder andere auch – ein Freitag mit dem Schlussspurt kurz vor dem Wochenende, an dem noch Vieles hätte fertig gemacht werden sollen und an dem – wie immer – doch noch ein paar Dinge auf die nächste Woche verschoben werden mussten. Aufgeschoben ist ja noch immer nicht aufgehoben, also wartet uns alle am Montag das Büro wieder. Dazwischen werden wir wahrscheinlich den aufkommenden Frühling etwas geniessen können – ewig kann es ja nicht Winter sein. Darum wünsche ich allen ein schönes, erholsames Wochenende.

Tags:  

Grässliche Boulevardisierung

Mittwoch, 11. März 2009, 20:36 | Gesellschaft | von Theddy | Drucken Drucken

Die Boulervard- und Online-Medien schöpfen zur Zeit aus dem Vollen. Zu den grässlichen Vorfällen heute und der letzen paar Tage werden genüsslich immer mehr Details in Wort und Bild veröffentlicht und die Leser werden zu medialen Gaffern. Dazu gibt es wie immer Kommentare von den Ewig-Schlauen und sogenannten Experten, die es immer schon gewusst haben wollen. Wenn man mich fragen würde – was aber aber sicher nicht tut: Ich finde es schlicht grässlich, was da medienmässig abgeht. Aber es wird bestimmt die ewig-gleiche Ausrede kommen, man würde nur das bringen, was die Leser lesen wollten – ich jedenfalls nicht.

Tags:  

„Bio“ ist nicht immer sinnvoll

Dienstag, 10. März 2009, 20:02 | Gesellschaft | von Theddy | Drucken Drucken

Gestern habe ich in einer Zeitung eine kurze Notiz gefunden, die besagt, dass ein neues Handy aus sogenanntem Bio-Plastik hergestellt werde. Und dieser Plastik besteht wiederum aus Mais. Eine Weile schon ist klar, dass der sogenannte Bio-Diesel ein Unsinn ist – aus Nahrungsmitteln soll ganz bestimmt nicht Treibstoff hergestellt werden. Zu viel Regenwald wurde schon abgeholzt und auch ethisch lässt sich so etwas schlicht nicht vertreten. Aber offenbar sieht man diesen Unsinn nicht ein und macht jetzt auch noch Plastik aus einem Nahrungsmittel und nennt es auch noch „Bio“. Mit solch unsinnigem Vorgehen wird das Label „Bio“ endgültig zu einer Farce gemacht. Es zeigt einmal mehr, in welche Absurditäten eindimensionales Denken führt.

Tags:  

Selten mehr gebraucht: Tintenfass

Montag, 9. März 2009, 16:40 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

914

Wie mit Bleistift oder Farbstift wird bei uns ganz selten mehr mit Tinte geschrieben. Die alten Füllfederhalter sind verstaubt und die restliche Tinte längst eingetrocknet. Auch dieses Schreibutensil geht mit dem Einsatz von PC langsam aber sicher vergessen. Ein teurer Füllfederhalter gilt wohl für einige Menschen sicher noch heute als Statussymbol und wichtige Verträge werden sicher immer noch mit einem hochwertigen Füllfederhalter unterschrieben. Da aber solche Dinge, wie eben wichtige Verträge, bei mir eher selten 😉 vorkommen, braucht es auch dieses Schreibutensil nicht mehr und die Tinte im Tintenfass wird auch bald ausgetrocknet sein. In den Schulen wird aber bestimmt noch „Schönschreiben“ mit Tinte gelehrt, ob diese Fähigkeit später aber noch weiter gebraucht wird, ist eher zu bezweifeln.

Tags:  

Sofasonntag

Sonntag, 8. März 2009, 17:00 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Richtig, heute waren wir alle nicht sehr aktiv – es reichte nicht einmal zum obligaten Sonntagsspaziergang. Nun gut, vielleicht übernimmt in letzter Minute doch noch jemand die Initiative, alle zu einem kurzen Aufenthalt draussen zu überreden. Die Chance ist aber ziemlich gering, das so etwas geschieht. Zwischen hinein wechselte ich dann vom Sofa an den Schreibtisch, weil ich eigentlich noch einen Text für eine Zeitschrift schreiben sollte. Aber eben – manchmal geht sowas ziemlich harzig. Das Thema ist gegeben und die Ideen sind auch vorhanden, aber irgendwie wollen die Gedanken nicht zu Buchstaben werden, die auf der Tastatur eingetippt werden können. Zum Glück habe ich schon noch eine Weile Zeit, ich habe eher schlechte Erfahrungen gemacht, sowas bis ganz zum Ende aufzuschieben. Wahrscheinlich muss ich noch die nächste Nacht dazu nehmen, gute Einfälle habe ich manchmal kurz vor dem Einschlafen. Aber bis dann geht es jetzt noch ein paar Stunden – freuen wir uns zuerst einmal noch auf ein gutes Abendessen.

Tags: