blogIK

Meine Kommentare im Hier, Jetzt und Heute, auch über gestern und morgen.



Wolkenbilder

Dienstag, 8. Juli 2008, 15:55 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Wolken nach Gewitter

Ich weiss ja, dass ich oft ein wenig ein „Hans Guck in die Luft“ bin – aber die Natur hat halt immer wieder sehr interessante und schöne Bilder bereit. Mich faszinieren immer auch wieder spezielle Wolkenbilder, die am Himmel zu sehen sind. Es sind aber sehr vergängliche Kunstwerke und wenn ich meine Kamera dabei habe, versuche ich es schnell einzufangen.

Das hier gezeigt war vor ein paar Tagen zu sehen. Nach einem Gewitter kam am späten Abend doch noch mal kurz die Sonne und der flache Sonnenstand beleuchtete diese Wolke und verfärbte sie ganz orange. Dieses Licht verfärbte dann auch die Landschaft und verbreitete eine ganz eigenartige Stimmung. Aber wie gesagt, das waren nur ein paar wenige Minuten.

Tags:  

17 Millionen für einen Fussballer

Montag, 7. Juli 2008, 17:22 | Sport | von Theddy | Drucken Drucken

Ich interessierte mich eigentlich nicht so sehr für Fussball – dieses „Geständnis“ habe ich schon mal während der EM 08 abgegeben… Heute las ich per Zufall auf 20min.ch die Meldung oder vielmehr das Gerücht, dass „West Ham für Behrami 17 Millionen biete„. 17 Millionen für einen Fussballer? Habe ich da wirklich richtig gelesen? Wie gesagt, ich habe keine Ahnung – aber ich finde einen solchen riesigen Betrag doch völlig daneben. Ist es im Profi-Fussball denn heute schon so extrem, wie mit den Managerlöhnen? Da sind also Beträge ins astronomische gestiegen, die man sich gar nicht erklären kann und für die es meiner Meinung nach auch gar keine Erklärung gibt. Der „Wert“ eines Fussballers oder eines Managers in Millionen zu rechnen, ist einfach nur absurd. Oder sind das einfach Fantasiebeträge, die mit der Realität gar nichts zu tun haben und dann einfach hin und her geschoben werden? So wie etwa beim Monopoly-Spiel? Ich weiss es nicht – aber trotzdem irgendwie ärgerlich.

Tags:  

Teilweise verregnet

Sonntag, 6. Juli 2008, 15:12 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Das war und ist immer noch tatsächlich ein teilweise verregneter Sonntag. Gestern Abend hättte man es noch kaum glauben können – aber heute war es Tatsache. Immer wieder gab es neue Regengüsse (wie sie das in den Wetterprognosen bezeichnen) und auch die kleine Wanderung heute war ziemlich nass. Jedenfalls mussten wir immer mal wieder die Regenjacke auspacken oder unter grossen Tannen etwas Schutz suchen. Da wir vor dem Start entschieden hatten, die hohen Wanderschuhe anzuziehen, gab es mindestens keine nassen Füsse. Für die Natur ist es aber ganz gut, wieder mal etwas Regen zu bekommen, es war nämlich sehr trocken in letzter Zeit. Wie immer – für irgend wen oder irgend was hat jede Situation etwas Positives. Aber jetzt sind wir wieder zu Hause und da kann man ja schnell etwas Trockenes anziehen und dann einen heissen Tee oder einen guten Kaffee geniessen. „Verregnet“ ist also heute gar nicht nur negativ zu verstehen.

Tags:  

Frühaufsteher

Samstag, 5. Juli 2008, 04:38 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Heute gehöre ich wieder einmal zu den Frühaufstehern. Ich habe zwar keine so grossen Projekte, dass es nötig wäre, jetzt schon auf den Beinen zu sein. Gut, es gibt verschiedenes zu erledigen. Da ich die beiden letzten Tage nicht dazu kam, ist auch noch ein grösserer Einkauf nötig und das mache ich möglichst kurz nach der Ladenöffnungszeit – an einem Samstag hat es mir sonst zu viele Menschen. Sollte sich nach dem Mittag dann doch etwas Müdigkeit bemerkbar machen, kann ich ja – an einem freien Tag – schnell für ein paar Minuten aufs Ohr liegen. Mittagsschläfchen ist ja nach dem, was ich gerade vor ein paar Tagen gelesen habe, eine gute Sache. Es darf einfach nicht zu lange sein, sonst gibt es am Abend dann Probleme mit dem Einschlafen. Also dann, packen wir den frühen Samstag an. Aber vorerst trinke ich jetzt in aller Ruhe noch einen feinen Kaffee – dann bin ich munter für den neuen Tag.

Tags:  

Ferienbeginn

Freitag, 4. Juli 2008, 19:18 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Vielen Orten beginnen nun die mehr oder weniger langen Sommerferien. Schon heute Abend gibts Richtung Süden auf der Autobahn A2 am Gotthard Stau. Das die Staulänge wird morgen Samstag sicher noch länger werden und die Wartezeiten damit auch. Ich muss leider noch etwas warten mit meinen Sommerferien, die beginnen dann in paar Wochen. Am Gotthard werden wir auch nicht anstehen – geniessen wir das unterdessen wieder schöne Wetter in der Nähe. Es gibt ja viele, die sogenannte UHU-Ferien machen – (ums Haus herum). Es müssen tatsächlich ja nicht immer so viele Kilometer gefahren sein. Der Erholungswert von Ferien ist nicht abhängig von der Entfernung von zu Hause, dünkt mich jedenfalls. Ok, allen, die schon unterwegs sind und allen anderen: Schöne Ferien!

Tags:  

Unruhige Nacht

Donnerstag, 3. Juli 2008, 16:00 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Die letzte Nacht war bei uns sehr unruhig – eine Gewitterzelle folgte der anderen und Blitz und Donner liess uns nicht sehr gut schlafen. Im Sommer möchte man ja mit mehr oder weniger geöffnetem Fenster schlafen und so waren die Fenster teilweise offen. Ein Gewitter zu beobachten, wenn man in einem Haus ist, ist ja immer ein besonderes Schauspiel. Aber wenn man eigentlich schlafen sollte, um am Morgen wieder einigermassen fit aus dem Bett zu kriechen, ist das ständige Donnergrollen in der Ferne oder die lauten Knaller in der Nähe nicht besonders angenehm. Aber eben, wie es beim Wetter ja so ist – man muss es nehmen, wie es kommt. Vielleicht werde ich mir Ohrenstöpsel suchen, um doch ein paar Stunden Schlaf zu finden, wenn es auch in der kommenden Nacht wieder Gewitter geben sollte.

Tags:  

Siesta

Mittwoch, 2. Juli 2008, 21:24 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Katze

Es ist auch mir einfach ein bisschen zu warm.

Tags:  

Die Hälfte ist um

Dienstag, 1. Juli 2008, 09:44 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Die Hälfte des Jahres 2008 ist bereits Geschichte – 6 Monate sind vorbei. Ja, so schnell geht das – die Zeit zerrinnt. Manchmal habe ich den Eindruck, dass die Zeit immer rascher vergehen würde würde. Man sagt mir dann aber, dass sei eine typische Alterserscheinung, wenn man das Gefühl habe, die Zeit rase davon. Dieser These kann ich aber nicht ganz zustimmen, auch jüngere Leute und Jugendliche haben mir oft schon gesagt, dass auch sie diesen Eindruck hätten, dass die Zeit im Nu vergehe. Das hat wohl viel mit unserer so beschleunigten Lebensweise zu tun. All die Termine in Beruf und Freizeit – am Montag leben wir schon wieder auf das nächste Wochenende hin und sie wahrscheinlich sehr selten in der Gegenwart mit unseren Gedanken – nein, immer schon in der Zukunft und mit Plänen und Projekten beschäftigt. Für einige haben die Ferien schon begonnen, für viele andere beginnen sie bald. Doch wer nutzt diese Zeit, um das eigene Leben einmal etwas zu entschleunigen? Ich nehme mir vor, das in diesem Jahr jedenfalls zu versuchen – aus diesem Grund machen wir jetzt nicht schon unzählige Projekte für diese kommenden freien Tage. Vielleicht halten wir es einfach nicht (mehr) aus, auch mal Langeweile zu haben. Doch gerade dies wäre die Quelle für neue Ideen und neue Gedanken.

Tags: