- blogIK - https://blogkom.net/wp -

Schlummertrunk

Der Tag geht zu Ende und bald wird es Zeit, ins Bett zu gehen. Vorher trinke ich aber noch meinen Schlummertrunk. Es ist aber nicht das, was man vielleicht denken könnte: Kein Bierchen, auch kein Glas Wein – nein, es ist vielmehr ein Glas Wasser mit einer Brausetablette mit 180mg Magnesium. Immer wieder kommt es vor, dass ich mitten in der Nacht durch einen Krampf im linken Fuss geweckt werde. Oft ist es sehr schmerzhaft und ich muss dann jeweils aufstehen und ein paar Schritte tun. Dann ist der Spuk meistens sehr schnell wieder vorbei. Ich habe das Phänomen einmal meinem Hausarzt berichtet und er tippte auf Magnesiummangel. Er hat mir dann geraten, am Abend vor dem Schlafengehen dieses offenbar fehlende Magnesium zu mir zu nehmen. Und am Abend sei das besser als am Morgen – während dem Schlaf würden die Mineralien besser aufgenommen als während dem Tagesverlauf. Aber es nützt natürlich nichts, hin und wieder diese Glas zu trinken, man muss es regelmässig tun, damit dieser Mangel beseitigt werden kann. Die Ursachen für diesen Mangel wird unter anderem „erhöhter Bedarf infolge von Belastungen, Stress, Sport und Schwangerschaft“ angegeben. Nun, das Letztere ist ganz bestimmt nicht der Fall 😉 Aber „Belastungen, Stress und Sport“ ist nicht sehr falsch – also muss dagegen etwas unternommen werden – ausser die nächtlichen Krampfanfälle wären mir egal – aber das sind sie mir nicht, ich möchte dadurch nicht immer wieder geweckt werden.