blogIK

Meine Kommentare im Hier, Jetzt und Heute, auch über gestern und morgen.



Telefonwerbung fürs Telefon

Dienstag, 18. Dezember 2007, 20:03 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Ich hatte heute wieder einmal ein Telefonanruf eines Vertreters einer der vielen Telefonprovider, die es in der Schweiz unterdessen gibt. Der Vertreter hätte mich wohl gerne zu seiner Firma gelockt. Nun gut, ich benutze diesen Provider hin und wieder auch – aber mit der entsprechenden Vorwahl 17xx. Das sei doch viel zu kompliziert, besser wäre doch ein definitiver Vertrag mit dieser Firma, dann müsse man dies Vorwahl nicht mehr verwenden (dass es unteredessen Telefone gibt, bei denen man solche Dinge vorprogrammieren kann, ist wohl noch zu wenig bekannt). Im Gespräch versuchte ich peinlichst, das Wort „ja“ nie zu gebrauchen – mir schien es fast, als wolle er mich erwischen, weil ich ihm sagte, ich wolle den Vertrag mit der Vorwahl behalten, aber kein Preselect haben. Ich musste gegen Schluss des Gesprächs nochmals betonen, was wir abgemacht hatten. Aber ich werden jetzt trotzdem noch Werbematerial per Post erhalten, damit ich „in aller Ruhe“ die Vergleiche mit den anderen Providern machen könne – es geht vor allem natürlich um den Vergleich mit Swisscom. Mir ist schon klar, dass mein Festnetzanschluss wohl nicht sehr optimiert ist – aber all die Vergleiche mit all den Zahlen und Zeiten ist mir irgendwie auch zu aufwändig. Und die Beispiele treffen sowieso nicht auf mich zu – ich will weder nach den USA noch nach Schweden lange Gespräche führen. Ja nun, sehen wir mal, was da an Papier ankommt – vor Weihnachten und Neujahr läuft da sowieso nichts mehr, lieber Herr Vertreter.

Tags:  

Eventuell verwandte Beiträge:

 

Kommentare

Kommentar #1 von: schwarzer kafka
Geschrieben am: Mittwoch, 19. Dezember 2007, 21:35

wenn es dann nur beim werbematerial schicken bliebe… laut bericht im kassensturz gestern gibt es vertreter, welche eine gefälschte kündigung an die aktuelle gesellschaft senden und dem "nicht"kunden den neuen vertrag!

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Kommentar schreiben