blogIK

Meine Kommentare im Hier, Jetzt und Heute, auch über gestern und morgen.



Kein Licht aufgegangen

Montag, 10. Dezember 2007, 11:12 | Gesellschaft | von Theddy | Drucken Drucken

Eines muss man der Aktion „Licht aus“ vom letzten Samstag lassen – die Reaktionen davor und vorallem jetzt auch danach sind gross: In der Presse und ganz gross in der Bloggerszene. Und wie immer bei solchen Aktionen – die Polarisierung ist total. Die einen fanden es gut und wichtig – die anderen völlig daneben und die selben schimpfen (wieder einmal mehr) auf die Grünen und Linken… Können die denn etwas anderes? Die dazu oft gelesenen Kommentare finde ich mehr als primitiv.

Viele haben offenbar nicht begriffen, dass es bei dieser Aktion ja nicht um das Sparen von Strom ging. Da ging mal wieder eine wichtige Erkenntnis die Physik vergessen – die Energie, die für Licht gebraucht wird, ist ja sehr gering im Vergleich mit dem Verbrauch an Energie für Wärme. Wenn am letzten Samstag also Backöfen, Tumbler, Elektroheizungen, Wasch- und Abwaschmaschinen, Boiler, Toaster, Raclett-Ofen usw. ausgeschaltet worden wären, hätte sich das kurzfristig im Energieverbrauch bemerkbar und messbar gemacht – und zwar beim Stromzähler, aber natürlich weniger sichtbar, wie das beim Ausschalten von Licht eben offen-sichtlich wird.

Es ging vielmehr um einen symbolischen Beitrag, um die Bewusstmachung der Problematik der Klimaerwärmung – „nur“ das. Und hier, wie gesagt, hat die Aktion ziemlich voll eingeschlagen – aber eben, wie auch schon gesagt, sehr polarisierend. Und selbstverständlich kann eine solche Aktion nicht alles sein und alle Probleme jetzt schon lösen. Bei symbolischen Aktionen kommt geht es um Sensibilisierung – und für das braucht es oft sehr lange – manchmal auch all zu lange.

Tags:  

Eventuell verwandte Beiträge:

 

Kommentare

Trackback #1 von: DER MISANTHROP
Geschrieben am: Montag, 10. Dezember 2007, 14:23

Populismus – Auf Stimmenfang mit 5 Minuten Stromunterbruch…

Vorgestern, also samstagabends, gingen in tausenden Haushalten pünktlich um acht die Lichter aus. Ein Zeichen gegen die Klimaerwärmung war es. Pardon, sollte es werden. Strom wurde so wenig gespart, dass es in Deutschland nicht einmal zu ei…

Kommentar #2 von: rogerrabbit
Geschrieben am: Montag, 10. Dezember 2007, 15:53

Wo du recht hast, hast du recht.

Pingback #3 von: Auf Stimmenfang mit 5 Minuten Stromunterbruch | ars libertatis
Geschrieben am: Freitag, 26. Dezember 2008, 10:07

[…] – Lasst uns das Licht löschen antibuerokratieteam.net – Licht Schlag am 8. Dezember! blogik – Kein Licht aufgegangen der dissident – «Licht aus!» als Dekadenzerscheinung ex-blond – Krieg der Lichter endl – Nichts […]

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Kommentar schreiben