blogIK

Meine Kommentare im Hier, Jetzt und Heute, auch über gestern und morgen.



Software Nötigung

Samstag, 23. August 2008, 17:59 | Informatik | von Theddy | Drucken Drucken

Da hat nun eines der Kids seine KV-Lehre begonnen. In der Berufsschule gibt es auch das Fach Informatik, ist ja klar und gut heute. Die Berufsschule scheint sehr gut ausgerüstet zu sein, die Arbeits-PC’s im Fach Informatik haben offenbar alle Vista installiert und das Paket Office 2007. Soweit – sogut. Zu Hause und beim Betrieb, wo die Lehre absolviert wird, ist aber auf den PC’s XP und Office 2003 installiert. Jetzt bekomme ich zu hören, man wolle sofort ein neues Laptop mit Visa und Office 2007, damit man üben und die Aufgaben machen könne. Soviel ich mitbekommen habe, gab es zwischen Office 2003 und Office 2007 in der Bedienung grosse Änderungen.

Nun frage ich mich, ob die Berufsschule und der Informatik-Lehrer wirklich so Druck machen kann und darf, damit wir neue Hardware und Software anschaffen müssen. Wenn schon – dann müsste das doch mindestens zu einem vernünftigen Preis angeboten werden. Aber will ich jetzt einfach über 1000 Franken für ein Laptop ausgeben und dazu dann noch Office 2007 kaufen? Soweit ich gesehen habe, gibt es Lizenzen für Studenten, ob das aber auch für Lehrlinge gilt – immerhin sind das auch nochmals 150 Franken. Irgendwie komme ich mir genötigt vor, Lehrmittel zur Verfügung zu stellen.

Tags:  

Eventuell verwandte Beiträge:

 

Kommentare

Kommentar #1 von: Beat
Geschrieben am: Samstag, 23. August 2008, 20:28

Also es hat schon ziemliche Änderungen gegeben. Früher gab es eher einfach Erweiterungen, aber diesmal wurden auch viele Sachen umgestellt und anders angeordnet.

Kommentar #2 von: theddy
Geschrieben am: Samstag, 23. August 2008, 20:31

@Beat
Für Lernende muss es deiner Meinung also doch angeschafft werden – oder checkt man die Umstellungen trotzdem schnell?

Kommentar #3 von: rniederer
Geschrieben am: Sonntag, 24. August 2008, 9:36

Zwischen den beiden Versionen gibt es einen sehr grossen Unterschied. Jeder, der sich im 2003 auskennt, ist ein blutiger Anfänger im 07 und umgekehrt.
Allerdings finde ich das schlecht von der Berufsschule. Fast jeder Betrieb arbeitet noch mit XP und Office 2003. Ich kenne noch keinen einzigen, der jetzt schon umgestellt hat. Und das wird sich so schnell nicht ändern!!!

Kommentar #4 von: theddy
Geschrieben am: Sonntag, 24. August 2008, 9:44

@rniederer
Eben, wie du am Schluss sagtst, zu Hause und im Betrieb gibts XP und Office 2003. Aber der Informatik-Lehrer sagt einfach – ihr müsst auf Office 2007 üben, sonst sind halt dann die Noten schlecht bei Prüfungen. Das finde ich schlicht einfach Nötigung. Der Lehrling ist zwar bald volljährig, aber ich glaube fast, ich muss mit dem Lehrer mal ein ernsthaftes Wort reden.

Kommentar #5 von: rniederer
Geschrieben am: Sonntag, 24. August 2008, 10:35

Das finde ich auch. Der Lehrer/die Gewerbsschule hat sie nicht mehr alle. Wer kauft schon Vista und Office 07 für mehrere 100 Franken nur damit der Lehrling darauf üben kann…. Das müsste die Schule bereitstellen… z.B. mit virtuellen Maschinen/Computer

Kommentar #6 von: David
Geschrieben am: Sonntag, 24. August 2008, 20:37

Ne, das kann der Informatik-Lehrer nicht machen. Ist auch nicht sinnvoll. Es ist viel besser, wenn die Kids mit verschiedenen Programmen umzugehen lernen. Zu Hause muss auch ein OpenSource-Programm genügen. Die sind gleich gut wie Microsoft-Produkte, aber gratis (http://de.openoffice.org). Immer das neuste und teuerste muss man sich definitiv nicht leisten!

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Kommentar schreiben