blogIK

Meine Kommentare im Hier, Jetzt und Heute, auch über gestern und morgen.



Soll ich oder soll ich nicht

Montag, 4. August 2008, 17:42 | Gesellschaft | von Theddy | Drucken Drucken

Bald beginnen die Olympischen Spiele in China und ich bin immer wieder hin und hergerissen, ob ich mich dafür eigentlich interessieren soll oder nicht – es sind für mich einfach viel zu viel widersprüchliche Dinge damit verbunden.

Als erstes das Doping-Problem: Wie fair werden diese Spiele in Bezug auf Doping sein? Wie viele Sportler und Sportlerinnen haben im Trainingsaufbau unerlaubte Dinge genommen und mit der Hoffnung, nicht erwischt zu werden? Wie breit wurde das bereits das „genetische Doping“ eingesetzt, das offenbar kaum mehr nachgewiesen werden kann? Wenn die „Ehrlichkeit“ wie im Radsport gehandhabt wird, dann sind die Resultate mehr als fragwürdig.

Die zweite Problematik bezieht sich auf das Land China selber. Da schwanke ich zwischen zwei Extremen: Das erste: China ist eben China und kann mit nichts anderem verglichen werden. In letzter Zeit konnte man viele Berichte über dieses „andere“ China lesen und damit ein wenig besser begreifen. So sind dann halt auch die (Internet-)Zensur, die Kontrollen der Ausländer und die anderen politischen Probleme einfach mal auszublenden und die Spiele zu nehmen, wie sie sind. Das andere Extrem: Die Proteste müssen weiter gehen und Sportler, die da nicht zurückstehen wollen, sind zu unterstützen.

Wahrscheinlich wird es für mich so enden, wie bei der Euro 08. Ganz selten habe ich da TV geschaut – die Umstände rund um das Ereignis waren für mich einach zu störend.

Tags:  

Eventuell verwandte Beiträge:

 

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Kommentar schreiben