blogIK

Meine Kommentare im Hier, Jetzt und Heute, auch über gestern und morgen.



Sonderbares Mail

Dienstag, 8. Januar 2008, 11:01 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Gestern bekam ich ein sehr komisches Mail. Der Spam-Filter hat das nicht sofort aussortiert. Hier die ersten paar Zeilen

Auf Internetforums erschienen Nachrichten uber eine gewaltige Explosion auf
dem Schweizer Atomkraftwerk um Genf herum, die nach den Worten von
Augenzeugen am 31. Dezember etwa um 15 Uhr stattgefunden hatte.

Im Einzelnen machte eine Burgerin dieser Stadt einen telefonischen Anruf und
teilte ihren Verwandten mit, dass in der Stadt der Strohm abgesperrt werde,
damit man keinen Menschen anrufen konnte. […]

Es ging dann weiter im ähnlichen Stil, mit vielen Fehlern (Umlaute gab es keine) – am Schluss stand dann noch einen Link, den ich da nicht wiedergeben werde, auf eine zweideutige Seite.

Ich habe mich schon gefragt, was das so ein Quatsch denn nun soll. Katastrophen-Meldung, um einen Link auf eine Sex-Seite zu plazieren? Komische Ideen entspringen da manchmal menschlichen Gehirnen. Ich habe es aber jetzt als Spam klassifiziert.

Eventuell verwandte Beiträge:

 

Kommentare

Kommentar #1 von: BloggingTom
Geschrieben am: Dienstag, 8. Januar 2008, 11:31

Nöö, nix Sex-Seite, dafür als Geschenk einen Trojaner. Siehe http://bloggingtom.ch/archives/2008/01/07/radioaktivitat-lasst-trojaner-spriessen/

Kommentar #2 von: theddy
Geschrieben am: Dienstag, 8. Januar 2008, 11:42

Achso – danke für die Präzisierung. Ich habe einfach aus der URL Bezeichnung auf eine Sex-Seite geschlossen – angeklickt habe ich es trotzdem nicht 😉

Kommentar #3 von: maria
Geschrieben am: Freitag, 14. März 2008, 13:03

Ich habe dieses seltsame Mail ebenfalls erhalten, und brav den Link angeklickt, aber nichts heruntergeladen… Hoffe das schädigt meinen PC jetzt nicht… Wäre ärgerlich!

Ist ja auch wirklich nicht in Ordnung mit Katastrophenwarnungen zu spassen.

Kommentar #4 von: theddy
Geschrieben am: Freitag, 14. März 2008, 15:03

Habe es gestern auch erneut erhalten – natürlich sofort gelöscht.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Kommentar schreiben