blogIK

Meine Kommentare im Hier, Jetzt und Heute, auch über gestern und morgen.



Sonntagsverkäufe

Sonntag, 23. November 2008, 17:24 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Um es klar zu machen: Bei einem Sonntagsverkauf werden keine Sonntage verkauft. Roger Rabbit hat sich in seinem Beitrag gefragt, wozu Sonntagsverkäufe denn eigentlich gut sein sollen – eine Frage, die ich mir auch stellte, als ich verschiedene Flugblätter in meinem Briefkasten fand, die solche Verkäufe an den kommenden Sonntagen ankündigen. Es sind nicht wenige und dazu gibts dann noch überall die Weihnachtsmärkte der verschiedenen Institutionen. Ganz offensichtlich wird Shopping also immer noch als Freizeitvergnügen verstanden – in der Zeit der drohenden Rezession scheint mir das aber irgendwie deplatziert. Und die Erfahrung von solchen Verkäufen zeigt ja, dass da nicht mehr umgesetzt wird. Die Leute schlendern eher an den Läden vorbei und betrachten die Schaufenster – aber nicht viel mehr. Aber das Verkaufspersonal muss natürlich anwesend sein, um Leute, die sich doch noch in den Laden verirren, bedienen zu können. Ob aber die Rechnung aufgeht? Ich denke nicht – aber alle machen mit, weil die anderen es ja auch tun. Im Gegensatz zu Roger Rabbit war ich heute nicht in der Stadt, sondern habe die warme Stube genossen 😉

Eventuell verwandte Beiträge:

 

Kommentare

Kommentar #1 von: rogerrabbit
Geschrieben am: Sonntag, 23. November 2008, 17:37

Das interessante am heutigen Tag war, dass wir nicht einmal wussten, dass es einer diesen Tage ist.  Erst als wir 2 von 20 Läden offen stehen sahen, dämmerte es uns.

Kommentar #2 von: theddy
Geschrieben am: Sonntag, 23. November 2008, 18:53

Ach so – dann warst du also Zufallsgast – auf die hat man es wohl auch abgesehen und hofft, sie zu Spontankäufen zu verführen 😉

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Kommentar schreiben