blogIK

Meine Kommentare im Hier, Jetzt und Heute, auch über gestern und morgen.



SPAM per Telefon

Dienstag, 31. Oktober 2006, 19:11 | Alltag | von Theddy | Drucken Drucken

Verschiedenen haben heute Artikel zum ewigen SPAM geschrieben. Hostpoint schickt mir gerade den Newsletter und dort ist zu lesen, dass 80% der ankommenden Mail auf ihrem Server SPAM ist – ist ja völlig verrückt. Ich ärgerte mich heute wieder mal über den SPAM am Telefon. Das Sternchen im Telefonbuch ist zu einer Farce verkommen – ich bekomme trotzdem pro Woche ca. 3 Werbeanrufe – so langsam nervt es. Und dann sind die „Verkäufer“ auch noch dreist – wenn ich sage, ich wolle keine Werbung am Telefon, dann behaupten die, es sei ja keine Werbung, wenn ich sparen könne. So ein Quatsch! Heute wollte man mir nicht etwas zum sparen andrehen, sondern eine „Haushaltshilfe“. Ich habe sofort abgeklemmt und die Frau gar nicht dazu kommen lassen, ihr Sprüchlein aufzusagen. Ja gut, ich weiss schon, dass da mein Frust die falsche Person trifft, aber ich hatte auch schon mal einen Vorgesetzten oder den „Boss“ verlangt, das ging dann natürlich nie. Wenn jemand bei mir mit unterdrückter Nummer anruft, dann bin ich heute auf alles vorbereitet – eben auch auf solche ungewollten Werbeanrufe und die werde ich auch in Zukunft sofort beenden.

Tags:  

Eventuell verwandte Beiträge:

 

Kommentare

Kommentar #1 von: reidan
Geschrieben am: Dienstag, 31. Oktober 2006, 23:12

Wer unterdrückt anruft, wird gar nicht mehr entgegen genommen bei uns. Jetzt haben die Telefonspammer damit begonnen, ganz herkömmliche Regionalnummern für Ihre Werbeanrufe zu verwenden. Das ist besonders ärgerlich. Diese Telefonate musst Du annehmen. Könnte ja der Nachbar, die Telefongesellschaft oder das Steueramt sein.

Kommentar #2 von: Shark
Geschrieben am: Donnerstag, 2. November 2006, 15:02

Ja, „unterdrückte“ Anrufe nicht anzunehmen ist wenig hilfreich, zumal gerade Arzt, Bank und Rechtsanwalt diese Funktion ebenfalls verwenden (müssen). Die beste Lösung gegen Belästigungen am Telefon ist, wenn man schlicht arbeitet, sprich nicht daheim ist… ich frage mich jeweils auch, wer eigentlich all die Telefonumfragen beantwortet, vor Wahlen beispielsweise…

Kommentar #3 von: theddy
Geschrieben am: Donnerstag, 2. November 2006, 15:11

@Shark
Schon richtig, nur vergisst du alle die, die selbständig sind und zu Hause arbeiten. Und Telefon-SPAM gibts nicht nur auf den privaten, sondern auch auf Geschäfts-Nummern.

Kommentar #4 von: Patrick
Geschrieben am: Donnerstag, 2. November 2006, 17:53

Da ich zu den Selbstständigen gehöre, die immer das Telefon abnehmen (müssen), bin ich mit der Seuche leider auch konfrontiert. Immerhin, in meinem Blog habe ich jetzt zwei schön schräge Geschichtchen:
Wie doof darf Telefonmarketing sein?
Wie doof darf Telefonmarketing sein? (zum Zweiten)

Kommentar #5 von: theddy
Geschrieben am: Donnerstag, 2. November 2006, 18:34

Tatsächlich urkomisch. Tele2 erklärt mir jeweils, dass es sich da nicht um einen Werbeanruf handle, ich könne ja Geld sparen.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Kommentar schreiben